Home Menü  

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.xml:label.toTop}

Sie befinden sich hier

Inhalt

Öffentliche Bekanntmachungen

  • Antrag auf wasserrechtliche Erlaubnis

    Wie das Landratsamt Erding bekannt gibt, ergab die standortbezogene Vorprüfung für die wasserrechtliche Erlaubnis zur thermischen Nutzung für die Stadtbücherei Erding, Aeferleinweg 1 in Erding, dass das Vorhaben keiner Umweltverträglichkeitsprüfung bedarf, da keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Die Stadt Erding hatte einen entsprechenden Antrag gestellt.

     

    [mehr]
  • Erlass des Bebauungsplans Nr. 191

    Der Planungs- und Bauausschuss des Stadtrats hat in seiner Sitzung am 10.12.2020 den Bebauungsplan Nr. 191 für das Gebiet "westlich der Freisinger Straße" zur Satzung beschlossen. Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB wird der Bebauungsplan mit der Bekanntmachung am 09.02.2021 rechtsverbindlich.

     

    [mehr]
  • Erlass des Bebauungsplans Nr. 42 A.1

    Der Planungs- und Bauausschuss des Stadtrats hat in seiner Sitzung am 10.12.2020 den Bebauungsplan Nr. 42 A.1 für den Teilbereich Gießereistraße 9 (Flur-Nummer 729, Gemarkung Altenerding) zur Satzung beschlossen. Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB wird der Bebauungsplan mit der Bekanntmachung am 09.02.2021 rechtsverbindlich.

     

    [mehr]
  • Öffentliche Bekanntmachung Bauvorhaben Am Lindenhain 32

    Die Stadt Erding hat am 19.01.2021 für das Vorhaben "Neubau eines Doppelhauses mit Carportanlage und Einzelcarport für Bestandswohnhaus“ Am Lindenhain 32, Flurnummer 4522, Gemarkung Altenerding, einen Baugenehmigungsbescheid im vereinfachten Verfahren erlassen. Zur Ersetzung der Zustellung eines Baugenehmigungsbescheids an Nachbarn, die dem Bauvorhaben nicht zugestimmt haben und deren Aufenthaltsort unbekannt ist, macht die Stadt den Bescheid gemäß Art. 66 Abs. 2 Satz 4 Bayerische Bauordnung (BayB0) in Verbindung mit Art. 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Bayerisches Verwaltungszustellungs- und Vollstreckungsgesetz öffentlich bekannt.

     

    [mehr]
  • Festsetzung der Grundsteuer 2021

    Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2020 die Hebesätze der Grundsteuer A auf 250 Prozent und der Grundsteuer B auf 300 Prozent für das Kalenderjahr 2021 festgesetzt. Gegenüber dem Kalenderjahr 2020 ist damit keine Änderung eingetreten, so dass auf die Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2021 verzichtet wird.

     

    [mehr]

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.xml:label.toTop}