Home Menü  

Sie befinden sich hier

Inhalt

Neuigkeiten

  • Das Museumskonzert erinnert an die Jahrmärkte

    Erding, 20. März - Bereits zum fünften Mal findet am Donnerstag, 28. März, um 19 Uhr das Museumskonzert der Kreismusikschule im Museum Erding statt. Unter der gemeinsamen Organisation von Museumsleiter Harald Krause und Maria Schirmer von der Kreismusikschule Erding heißt es dieses Jahr „z’Arding is‘ Markt - Jahrmärkte und andere Lustbarkeiten“. In unterschiedlichen Besetzungen spielen die Mitwirkenden die Musik verschiedener Jahrhunderte, die auf dem Markt zu hören war oder sich mit dem bunten Treiben auf einem Markt beschäftigte. Das Publikum ist wieder eingeladen, bei bekannten Liedern und Schlagern mitzusingen. Auch die von Karl Metz gespielte Drehorgel vom Schweinberger-Apotheker Karl Metz ist im Einsatz. Harald Krause streut Wissenswertes und Amüsantes über Erdings Märkte ein. Der Eintritt ist frei.

    [mehr]
  • Museum sucht Zeitzeugen zu Flucht und Vertreibung

    Erding, 6. März - Das Team des Museums Erding bereitet zur Zeit die kommende Sonderausstellung mit dem Titel „Vom Gehen (müssen) und Ankommen (dürfen): Heimatvertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten in Stadt und Landkreis Erding“ vor und sucht zu diesem Zweck Zeitzeugen und –zeugnisse zu Flucht und Vertreibung. Die Ausstellung wird am Samstag, 14. September, zum „Tag der Heimat“ eröffnet, der jährlich bundesweit von den Landsmannschaften begangen wird. Anlass ist das 70-jährige Gründungsjubiläum der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Kreisgruppe Erding.

    [mehr]
  • Bayerisch – das echte Hochdeutsch

    Erding, 1. März - Die Liedermacherin und „Mundwerk“-Preisträgerin Edeltraud Rey und der Autor und Theaterregisseur Manfred Trautmann sind am Dienstag, 26. März, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Erding zu Gast und stellen ihr Programm „Boarisch is schee“ mit Liedern und Geschichten, Anekdoten und Informationen rund um die bayerische Sprache vor. Darin werden so wichtige Fragen beantwortet wie: Warum ist Bayerisch Hochdeutsch? Warum gibt es keine Roggensemmel? Oder warum heißt „die Butter“ richtig „der Butter“? Eine rechtzeitige Reservierung der Eintrittskarten unter der Telefon-Nummer 08122/408-140 wird empfohlen. Karten kosten sieben Euro oder sind mit der Ehrenamtskarte frei.

    [mehr]