Home Menü  

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.xml:label.toTop}

Sie befinden sich hier

18.12.2020 11:06

Regeln beim Winterdienst

Wenn in Kürze bei entsprechender Witterung der Winterdienst startet, bittet die Stadt Erding alle Bürgerinnen und Bürger, folgende Punkte zu beachten:

•    Auf Straßen muss eine Durchfahrbreite von mindestens drei Metern gewährleistet sein, so dass Autos - wenn möglich - auf privaten Flächen geparkt sein sollten.

•    Eigentümer und Mieter oder Pächter der an öffentlichen Straßen angrenzenden Grundstücke sind verpflichtet, die Gehwege oder den Rand öffentlicher Straßen auf einer Breite von 1,50 Metern für den Fußgängerverkehr (auch Kinderwagen und Rollstuhlfahrer) von Schnee zu räumen.

•    Bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte besteht die Verpflichtung, die Gehbahnen mit Sand oder anderen geeigneten Mitteln, jedoch nicht mit ätzenden Stoffen, zu bestreuen oder das Eis zu entfernen.

•    Das Räumgut ist neben den Gehbahnen so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte oder Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten. Der von Gehsteigen oder privaten Flächen entfernte Schnee darf nicht auf die Straßen geräumt werden.

Der Stadtbauhof ist bei Schneefall und Eisglätte mit Großfahrzeugen, Kommunaltraktoren und Handtruppen im Einsatz. Die Straßen sind dabei in verschiedene Prioritäten eingeteilt, wobei Hauptverkehrswege Vorrang haben. Nebenstraßen werden erst ab einer Schneehöhe von 10 Zentimetern geräumt. Details regelt die "Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter".