Home Menü  

Sie befinden sich hier

Inhalt

Stadtgeschichte

alte Altarskizze

Ein Überblick über Jahrhunderte

Die Geschichte Erdings beginnt um das Jahr 500 auf dem Gebiet des heutigen Stadtteils Klettham. Bereits zu dieser Zeit lässt sich hier eine Ansiedlung von Bajuwaren nachweisen. Im Lauf der Jahrhunderte entstehen in der Gegend verschiedene Ortschaften und Siedlungen.

Ihre schwerste Zeit erlebt die Stadt im 30-jährigen Krieg (1618-48): 1632 dringen die Schweden bis nach Erding vor und nehmen die Stadt gewaltsam ein, 1648 äschern französische Truppen die Stadt mit Ausnahme der Kirchen und einiger weniger Häuser fast vollständig ein.

Die bedeutendste Zäsur der Nachkriegsgeschichte stellt für Erding die Gemeindegebietsreform 1978 dar. Die Stadt fusioniert mit den bis dahin eigenständigen Gemeinden Altenerding und Langengeisling.

  • 788:
    erste urkundliche Erwähnung Altenerdings
  • 883:
    erste Erwähnung des Ortes Geisling
  • 1228:
    Erhebung Erdings zur Stadt durch Herzog Ludwig den Kehlheimer
  • 1303:
    ältestes erhaltenes Bürgersiegel von Erding
  • 1347:
    erste Stadterweiterung um die Haager Vorstadt
  • 1444:
    Gründung des Heiliggeist-Spitals
  • 1464:
    Umbau der Johannestaufkirche zur dreischiffigen Stadtpfarrkirche
  • 1632:
    Plünderung und teilweise Einäscherung Erdings durch die Schweden
  • 1634:
    erneute Plünderung mit nachfolgender Hungersnot und Pest
  • 1648:
    Als Hauptquartier des schwedischen Generals Wrangel gerät Erding in Folge von Kämpfen in Brand; nur sieben Bürgerhäuser bleiben erhalten
  • 1825:
    Die Stadt erwirbt das ehemalige Preysingsche Schloss, den „Grafenstock“ und  heutiges Rathaus
  • 1872:
    Eröffnung der Bahnlinie Erding – Markt Schwaben mit Anschluss nach München
  • 1884:
    Bau eines städtischen Krankenhauses (vergrößert 1914 und 1954)
  • 1892:
    Einführung des elektrischen Lichts. Die Energie liefert die Reißermühle in Altenerding
  • 1911:
    Die Erdinger Schranne wird wegen zu geringer Zufuhr aufgehoben
  • 1935:
    Baubeginn des Erdinger Militärflughafens
  • 1945:
    schwerer Fliegerangriff am 18. April mit 144 Toten
  • 1949:
    Errichtung der Siedlung Williamsville
  • 1972:
    Einbeziehung der Bahnlinie Erding - Markt Schwaben in den Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV)
  • 1978:
    Fusion der Gemeinden Altenerding und Langengeisling mit der Stadt Erding
  • 2013:
    Erhebung Erdings zur Großen Kreisstadt
Kontaktdaten Stadtarchiv
Kontakt
Stadtarchiv, Markus Hiermer
Zimmer R 109
Telefon: 08122 408-203
E-Mail: archiv@remove-this.erding.de