Home Menü  

Sie befinden sich hier

Inhalt

Neuigkeiten

  • Sonic hat neue Homepage

    Erding, 25. April - Das Jugend- und Kulturhaus Sonic in der Dorfener Straße hat seine Homepage www.sonic-erding.de umfassend neu gestaltet: Im Vergleich zur alten Version ist die neue übersichtlicher,  ansprechender und spiegelt das Haus besser wider. Die Seite ist gegliedert in „Veranstaltungen“, „Gruppen“, „Räume“ und das „Team“ und zeigt so schnell und übersichtlich alle Tätigkeitsfelder und Möglichkeiten des Hauses. Weitere wichtige Elemente sind der Veranstaltungskalender und der Wochenplan. Mit dem Konzertraum im Erdgeschoss hat sich das Sonic in letzter Zeit einen exzellenten Ruf als Veranstaltungsort für Nachwuchsbands und Musikfans erworben, die sich für Künstler jenseits des Mainstreams interessieren.

    [mehr]
  • Band-Contest im Sonic

    Erding, 25. April - Das Jugend- und Kulturhaus Sonic in der Dorfener Straße veranstaltet am Samstag, 6. Mai, den Band-Contest „Senkrechtstarter“. Teilnehmer sind Spring (München), Neonlichter (Erding), Jungle of Suburbia (Landshut), Quiet Violence (Landkreis Ebersberg), Quicksilver Sunshine (Erding), Manuel Winhart (Landkreis Ebersberg) und Cold Silence (Landkreis Erding). Jeder spielt drei Songs, je zur Hälfte bewerten eine Jury und das Publikum die Auftritte. Die beiden Erstplatzierten spielen am Sonic-Tag auf dem Sinnflut-Festival im Juli, die ersten vier Bands erhalten einen Workshop mit dem P.O.B.B.-Labor des Bezirks Oberbayern. Beginn ist um 20 Uhr.

    [mehr]
  • Archäologe stellt seine Erdinger Funde vor

    Erding, 24. April - Im Museum Erding in der Prielmayerstraße spricht am Dienstag, 2. Mai, um 20 Uhr der Archäologe Stefan Biermaier über „Gräber & Siedlungen, Handwerk & Infrastruktur aus fünf Jahrtausenden – ein Bericht über die größte Flächengrabung im Westen von Erding“. Biermaier und seinem Team gelangen in inzwischen mehr als zehn Jahren bei  zahlreichen bauvorgreifenden Ausgrabungskampagnen im Erdinger Westen spektakuläre Funde. Nördlich der Dachauer Straße entdeckten die Archäologen Spuren aus fünf Jahrtausenden: Steinzeitliche Gräber, bronzezeitliche Siedlungen und Bestattungsplätze, den  „Arbeitsplatz“ eines heilkundigen Schamanen aus der Urnenfelderzeit sowie Siedlungen und Grabenwerke der Eisenzeit. Darüber hinaus sind für die Erdinger Ortsgeschichte bahnbrechende Erkenntnisse aus spätkeltisch-germanischen und römisch-spätantiken Friedhöfen mit einzigartigen Grabbeigaben aus Glas, Gold und Bronze gewonnen worden. Neben Siedlungen und Friedhöfen traten  auch römische Parzellierungen, Brunnen und Backöfen zu Tage, also Hinweise auf Handwerk und Infrastruktur.

    [mehr]